Das Projekt Domrider wurde zur Aufklärung des Tradings ins Leben gerufen, denn mittlerweile wurde das Trading in ein komplett falsches Licht gerückt und wird als getquickrich System angesehen. Außerdem wird das Trading mit Methoden gelehrt, welche ausschließlich den Theorievermittlern Geld einbringen, welches aber niemals mit den eigenen 'Tradingstrategien' erwirtschaftet wurde. Hauptsächlich werden Charttechniken gelehrt, was bis hier hin ja noch gar nicht verwerflich ist, aber das Problem besteht darin, dass es dabei auch bleibt. Doch welches Problem ergibt sich daraus denn jetzt?

Vermutlich haben 95% der Leute die das hier lesen sich noch nie Gedanken darüber gemacht, aus welchen Komponenten der Markt besteht. Der Markt besteht aus den drei Marktkomponenten Preis, Zeit und Volumen. Und wie wollt Ihr bitte erfolgreich traden, wenn Ihr nur 2/3 des Markt sehen könnt? Wenn man ausschließlich mit Charttechniken tradet ist man wortwörtlich blind. Euch fehlt das Volumen, die Tiefe des Marktes, die Emotionen und das Verhalten der Marktteilnehmer. Ihr seht bzw. habt bis jetzt nur den aktuellen Preis und den historischen Verlauf des Preises sehen können, doch aus dieser Grundlage kann man keine vernünftige Entscheidung für einen Trade treffen. Vor allem langfristig wird euer Tradingkonto mit Charttechniken alleine den Nullpunkt sehen.

Es wird Zeit der breiten Masse den echten Markt zu zeigen, denn 95% von euch haben noch nie das Orderbuch gesehen, das Dom, die dritte und in meinen Augen die wichtigste Marktkomponente. Der breiten Masse wird immer nur der Chart gezeigt, sei es im Fernsehen, in Dokumentationen und auf Youtube. Ist ja auch ganz logisch, den echten Markt würde auch niemand verstehen und somit würden auch weniger private Trader existieren, doch das wäre schlecht für die Broker. Genau aus dem Grund wird alles schön einfach gehalten und für die breite Masse super anwendbar gemacht, damit der private Trader weiter in der Illusion lebt: 'Ich benötige nur eine Internetverbindung, eine Tradingplattform, ein wenig Geld und eine Charttechnik und schon werde ich Tradingmillionär'.... Und wer profitiert davon? Der Broker der die Privatanleger abzieht und die Vermittler der billigen Charttechniken.

Und genau aus diesem Grund wurde das Projekt Domrider erschaffen, um dir..

1. den echten Markt zu zeigen.

2.ein realitätsgetreues Bild vom Trading zu vermitteln.

3.das Trading nach Orderflow (Orderbuch) beizubringen.

4. beizubringen, wie du dich an die aktuelle Marktlage anpasst.

5.das Trading der Big Player beizubringen und wie du nicht in ihren Fallen Geld verlierst, sondern an ihnen gewinnst.

Wer sind die 'Big Player?'

Die 'Big Player' sind die institutionellen Trader, die mit riesigen Summen an Firmengeldern täglich mehrere Milliarden im Markt bewegen. Sie sind verantwortlich für die Bewegungen im Markt und sind in der Lage den Markt komplett aufzuhalten bzw. in die komplett andere Richtung zu pushen. Und jetzt eröffnet sich die Frage, wie traden diese Jungs? Diese Jungs traden mit allen Marktkomponenten in Kombination.... Und genau das ist das Ziel des Projektes Domrider. Du wirst lernen das Verhalten der Big Player zu verstehen, damit du an ihnen profitierst und nicht verlierst.